360° Lochkameraportrait (2004)
gescannte SW-Rollfilmstreifen in Originalgröße
Für diese Arbeit wurde eine kreisförmige Lochkamera gebaut, die mit bis zu sechzig nach Innen gerichteten Löchern gleichzeitig fotografiert. Die Filmebene hatte eine Länge von über vier Metern. Durch das Verschieben des Ringes entstand nach und nach ein 360°-Portrait der im Inneren des Ringes stehenden Person.

Serie ansehen